Wie heiß wird ein Gasgrill? Die Hitze richtig messen


Wie heiß wird ein Gasgrill?

Vor dem Kauf eines Gasgrills sollten Sie unter anderem auch überlegen, wie heiß dieser werden kann.

Wichtig ist, dass die Heizstufen stufenlos reguliert werden können. Je nachdem wie viel Gas Sie dem Grill zuführen, können Sie die Temperatur erhöhen oder senken.

Wie heiß er sein sollte, hängt vor allem von dem Grillgut ab, das zubereitet werden soll.

Thermometer


Heutzutage verfügen die meisten Gasgrills über ein Thermometer im Deckel. Dieses können Sie nutzen, um stets die Temperatur im Auge zu behalten und anzupassen, wenn es notwendig ist. Wenn ihr Modell ein solches nicht hat, können Sie alternativ auch ein Backthermometer auf den Rost legen und für diese Zwecke verwenden. Zudem gibt es spezielle Geräte, mit denen Sie die Hitze im Grillgut bestimmen können. Solche Thermometer verfügen über zwei Temperaturfühler. Einer dieser wird in das Fleisch gesteckt und der Zweite irgendwo im Grill platziert. Auf diese Weise haben Sie den Temperaturunterschied immer im Auge.

Etwas veraltet ist es dagegen, die Luftwärme mit der Hand zu fühlen. Allerdings ist diese Methode zum einen sehr gefährlich und zum anderen auch sehr ungenau. Wir raten von dieser Methode ab.

Kriterien


Warum ist die Luftwärme im Grill so entscheidend?

Eine passende Hitze ist beim Grillen sehr entscheidend. Denn sie bestimmt, wie die Konsistenz und auch der Geschmack des Grillgutes später ausfallen. Zudem sollten Sie hierbei auch immer die gesundheitlichen Aspekte beachten. Denn eine zu große Hitze kann unter Umständen die Entstehung bestimmter krebserregender Substanzen fördern. Die meisten Gasgrills können Temperaturen von 100 bis 300 Grad Celsius erzeugen. Wollen Sie Gemüse garen, wird eine deutlich geringere Hitze benötigt, als wenn Sie zum Beispiel Fleisch anbraten wollen. In letztem Fall werden Temperaturen von mindestens 170 Grad Celsius benötigt.

Denn erst dann schließen sich langsam die Poren. Dadurch tritt weniger Fleischsaft aus und es bilden sich die beliebten Röstaromen. Zu hoch sollten die Temperaturen aber auch nicht sein. Denn dadurch trocknet das Grillgut unter Umständen aus. Ist die Temperatur zu niedrig, wird es nicht richtig gar. Gerade dann, wenn Sie einen neuen Grill haben, müssen Sie hierbei ganz einfach ausprobieren.

Welche Grilltemperatur ist für große Grillstücke ideal?

Wenn Sie gerne auch etwas größere Grillstücke grillen wollen, sollten Sie dies mit geringeren Temperaturen tun. Denn sonst wird das Fleisch schnell sehr trocken und ist im Inneren nicht mehr saftig. In einem sogenannten Smoker wird Fleisch am besten bei 90 bis 110 Grad Celsius gegrillt. Denn hierbei wird es sehr schonend gegart und behält seinen Geschmack. Wenn Sie auch gerne Gemüse grillen, bestreichen Sie dieses im Vorfeld am besten mit ein wenig Olivenöl.

Top 3 Gasgrill Modelle im Praxis-Test


Taino Gasgrill 4+0 im Test
Landmann Triton 2.0 im Test
Enders Chicago 3 im Test
Das könnte Sie auch interessieren: