Lachs vom Gasgrill: Das beste Rezept

1,229
1,229
Lachs Grillen Gasgrill 1

Frischer Lachs vom Gasgrill ist besonders im Sommer ein kulinarisches Highlight.

Man möchte meinen, dass es eine Wissenschaft ist, Fisch auf dem Grill zuzubereiten, doch dem ist nicht so. Mit den richtigen Tipps und Tricks wird der nächste Grillabend zu einem Hochgenuss und der Fisch schmeckt so, als würde man gerade Urlaub im Süden machen.

Noch dazu hat Lachs sehr viele gute Fettsäuren, was ihn zu einer ausgesprochen gesunden Mahlzeit macht. Öffnen Sie also schon mal eine Flasche Wein und freuen Sie sich auf eine wirklich leckere Mahlzeit.

Zutaten für 4 Personen

  • 800-1000 g Lachsfilet mit Haut
  • 300 ml Rapsöl
  • 6 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Bio Zitronen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 TL Chiliflocken (alternativ: frische Chili)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Lachs vom Gasgrill Zubereitung

1. Kräuter vom Stängel zupfen und klein hacken, Knoblauch fein hacken oder pressen und die Schale einer halben Zitrone abreiben. Die Zutaten zum Rapsöl geben und mit einem TL Chiliflocken, einem Schuss Sojasauce, Salz und Pfeffer verfeinern. Sie können anstatt der Chiliflocken auch frische Chili verwenden, diese sind je nach Sorte aber schärfer.

2. Die Sauce gut mischen und unterdessen den Lachs in 4 Portionen schneiden. Nun den Lachs mit der Marinade einpinseln und ihn in Plastikbeutel, oder alternativ in ein Gefäß, welches mit Alufolie abgedeckt wird, geben.

3. Die restliche Marinade hineinleeren, sodass der Lachs von allen Seiten mit der Marinade benetzt ist. Beim Lachs grillen im Gasgrill dürfen auch die passenden Beilagen nicht fehlen. Vor dem Grillen im Gasgrill sollten Sie den Fisch in den Kühlschrank geben, dort sollte er mindestens eine Stunde bleiben. Je länger er mariniert, desto mehr Aromen nimmt das Fleisch an.

4. Sobald die Zeit verstrichen ist, wird der Grill vorbereitet. Beim Lachs grillen im Gasgrill sollte man darauf achten, dass das Fleisch nicht zu heiß angebraten wird, deswegen ist eine Temperatur von 150-180 Grad völlig ausreichend.

5. Währenddessen die Zitronen in Scheiben schneiden und beiseitelegen. Nun den Lachs aus der Marinade nehmen und die überflüssige Sauce vorsichtig mit einem Pinsel entfernen. Der Lachs sollte nicht mehr tropfen, er sollte leicht mit der Marinade benetzt sein.

6. Im nächsten Schritt den Lachs mit der Haut nach unten auf den Grillrost legen und mit den Zitronenscheiben bedecken. Dort darf er nun 2 Minuten braten, sodass die Haut knusprig wird. Danach den Fisch auf die indirekte Zone schieben und ihn 5-10 Minuten weitergaren. Wenn Sie den ganzen Lachs grillen, benötigt er mindestens 15 Minuten.

7. Je dicker der Lachs ist, desto mehr Zeit benötigt er, um gar zu werden. Man erkennt den perfekten Gargrad daran, dass das Fleisch eine zartrosa Farbe annimmt. Falls Ihr Gasgrill keine indirekte Zone besitzt, können Sie den Fisch nach Ablauf der 2 Minuten in einem Grillkorb oder auf einer Grillmatte weitergaren.

8. Wenn der Fisch fertig ist, sollten Sie ihn sofort vom Grill nehmen und servieren. Er muss im Gegensatz zu Steaks nicht auf eine gewisse Temperatur abkühlen oder rasten. Am besten schmeckt der Lachs zu Kartoffeln und einem Glas Weißwein.

Häufige Fragen

Lachs vom Gasgrill FAQ

1. Wie lange grillt man Lachs auf dem Gasgrill?

Im Gegensatz zu anderen Fleischarten benötigt Fisch nicht viel Zeit auf dem Grill. Das Fleisch wird auch nicht zarter, je länger man es gart. Beim Lachs grillen im Gasgrill reicht je nach Dicke des Fisches eine Garzeit von 5 bis 15 Minuten schon aus.

2 Minuten scharfes Anbraten und 5-10 Minuten Garen bei indirekter Hitze genügen, damit das Fleisch möglichst zart wird.

2. Welche Seite grillt man beim Lachs zuerst?

Das Lachssteak brät man zuerst auf der Seite, auf der sich die Haut befindet. Dies sorgt dafür, dass das Fleisch nicht anklebt.

Sollte der Lachs keine Haut mehr besitzen, müssen Sie beim Anbraten vorsichtig sein und eventuell einen beschichteten Untergrund verwenden. Wenn möglich, sollten sie den Lachs mit Haut grillen.

3. Bei welcher Temperatur grillt man Lachs auf dem Gasgrill?

Lachs benötigt keine hohen Temperaturen, um schön zart zu werden. In der Regel reichen 150-180 Grad vollkommen aus, um ihn zunächst anzubraten.

Wenn er später weitergart, kann man die Temperatur sogar noch stärker herunterschrauben. Die Dauer hängt von der Größe des Lachses ab.

4. Was kann man zum Lachs servieren?

Beim Lachs grillen im Gasgrill dürfen auch die passenden Beilagen nicht fehlen.

Zum Lachs passt im Grunde jede Form von Kartoffeln. Egal ob Petersilienkartoffeln, Wedges oder sogar Kartoffelsalat, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und erlaubt ist alles, was schmeckt.

Man kann die restliche Marinade aber auch verwenden und damit Gemüse marinieren, welches später zum Lachs serviert wird.

Besonders gut schmecken auch glasierte Karotten, gebratener Fenchel, Melanzani oder Zucchini. Möchten Sie das Lachs-Grillen im Gasgrill perfektionieren, können Sie zum Beispiel Kräuterbutter oder eine Sahnesauce zubereiten.

5. Wie wird Lachs am besten gewürzt?

Lachs hat einen charakteristischen Eigengeschmack, welchen man beim Grillen nicht verlieren möchte. Deswegen sollte die Marinade zwar gut schmecken, aber nicht der Hauptdarsteller des Gerichts werden.

Kräuter wie Rosmarin und Thymian in Kombination mit ein wenig Zitronenschale sind die idealen Nebendarsteller und sorgen für einen mediterranen Geschmack, während Chili für das gewisse Etwas sorgt.

Minimalisten greifen nur zu Salz und Pfeffer, was im Grunde auch völlig ausreichend ist. Viele Rezepte nutzen für die Marinade auch Zitronensaft.

Der Saft der Zitrone trägt allerdings dazu bei, dass sich das Eiweiß im Fisch zersetzt. Dies wiederum sorgt dafür, dass der Fisch kalt gegart wird, was beim Grillen kontraproduktiv wäre.

Fotos: urban_light / depositphotos.com