Wie Sie saftige und zarte Spareribs auf dem Gasgrill grillen

915
915
Spareribs Im Gasgrill 1

Köstliche, zarte Spareribs sind wohl der Inbegriff von Genuss für alle Fleischliebhaber. Noch besser wird das Gericht, wenn man es auf dem Gasgrill zubereitet.

Das Fleisch bekommt sehr gute Röstaromen und wird noch dazu richtig zart. Sie müsse kein Profi sein, um in Zukunft legendäre Spareribs zubereiten zu können.

Mit diesem Rezept zaubern Sie mit nur wenig Zutaten und innerhalb von kürzester Zeit ein Gericht, welches die Geschmacksnerven kitzelt und garantiert in Erinnerung bleibt.

Zutaten (4 Personen)

  • 6 Spareribs vom Schwein, alternativ auch vom Rind
  • Geräuchertes Paprikapulver, Knoblauchpulver, gemahlener Kümmel und Pfeffer
  • BBQ Sauce
  • Sweet Chilli Sauce
  • Honig
  • 2 große Knoblauchzehen
  • 0,25L Bier
  • 0,25L Apfelsaft
  • Grillschale aus Edelstahl
  • Alufolie oder alternativ eine zweite Grillschale
  • Gitter für die Grillschale
  • Räuchergut
  • Räucherbox
  • Salz

Zubereitung

Spareribs im Gasgrill Zubereitung

1. Das Fleisch kurz bei Raumtemperatur rasten lassen und dann von Sehen und Fett befreien. Im nächsten Schritt die Spareribs von allen Seiten mit den Gewürzen einreiben. Ein Handschuh sorgt dafür, dass Ihre Hände sauber bleiben und keine Farbe annehmen. Wenn möglich, das Fleisch einschweißen, damit die Aromen erhalten bleiben.

2. Die Spareribs dürfen dann mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ruhen. Je länger das Fleisch ruht, desto stärker werden die Aromen angenommen. Noch besser wäre es also, die Spareribs über Nacht im Kühlschrank zu lassen. Bevor das Fleisch erhitzt wird, sollte es wieder Raumtemperatur annehmen.

3. Währenddessen den Gasgrill auf 100 Grad vorheizen und die Räucherbox mit dem Räuchergut füllen. Nun muss die Räucherbox auf dem Grillrost anbrennen, es sollte Rauch entstehen. Dieser verleiht dem Fleisch später die unverwechselbaren, rauchigen Aromen. Sobald Rauch entstanden ist, muss die Räucherbox an den Rand geschoben werden.

4. Nun werden die Spareribs in den Grill gelegt. Dort wird das Fleisch dann für circa 3 Stunden angeräuchert, je länger die Spareribs im Gasgrill bleiben, desto intensiver werden die Raucharomen. Im nächsten Schritt die Grillschale mit dem Bier und dem Apfelsaft füllen. Den Knoblauch klein hacken und ebenfalls in die Grillschale geben.

5. Indessen das Gitter auf die Grillschale legen und die Spareribs dort platzieren. Dann muss die Schale luftdicht verschlossen werden, damit die Flüssigkeit nicht entweichen kann und die Spareribs gedämpft werden können. Hierfür verwendet man entweder eine Alufolie oder eine zweite Grillschale.

6. Nun den Grill auf 100-150 Grad aufheizen. Die Schale wird dann auf dem Grill platziert und die Spareribs im Gasgrill dürfen zwei Stunden, ab dem Zeitpunkt, an dem die Flüssigkeit kocht, garen. In der Regel hören Sie es, sobald die Flüssigkeit kocht, Sie müssen dafür nicht die Folie oder den Deckel entfernen.

7. Während das Fleisch gart, werden 2 Teile BBQ Sauce, 1 Teil Sweet Chilli Sauce und 1 Teil Honig miteinander vermengt. Sobald die zwei Stunden vergangen sind, kann der Deckel entfernt werden. Dann werden die Rippchen mit der Marinade von allen Seiten bepinselt und dürfen bei 100 – 120 Grad für eine Stunde am Gasgrill braten.

FAQ

Spareribs im Gasgrill FAQ

1. Wie lange brauchen Spareribs auf dem Gasgrill?

Insgesamt beträgt die Zubereitungszeit für die Spareribs im Gasgrill circa 6 Stunden. Wenn Sie sich an diese Zeit halten, können Sie sich auf zartes Fleisch freuen, welches mit den verschiedenen Aromen angereichert wurde.

Falls es einmal schnell gehen muss, können Sie die Dauer auch reduzieren, denn das Fleisch ist in der Regel schon nach wenigen Minuten durch. Allerdings ist das Fleisch dann nicht ganz so zart und schmeckt auch weniger intensiv.

2. Bei welcher Temperatur grillt man Spareribs?

Wenn sich das Fleisch in der Grillschale befindet und gedämpft wird, ist es wichtig, dass die Flüssigkeit kocht. Hierfür reichen 100 Grad in der Regel schon aus.

Die Temperatur sollte allerdings nicht zu heiß werden, weil das Fleisch ansonsten zu trocken wird. Je geringer die Temperatur ist und je länger das Fleisch gegart wird, desto zarter wird es.

3. Wie viele Spareribs pro Person?

Hier kommt es stark darauf an, wer genau Ihre Gäste sind. Handelt es sich um sehr hungrige Männer, kann man gerne 2-3 Rippen pro Person einplanen. Frauen reicht oftmals schon eine Rippe aus, besonders wenn es viele Beilagen gibt.

Als groben Richtwert können Sie aber pro Person 1 ½ Spareribs grillen. Sollte etwas von dem köstlichen Fleisch übrig bleiben, können Sie es auch am nächsten Tag noch essen.

4. Wie gelingen die perfekten Spareribs?

Die sogenannte 3-2-1 Methode beschreibt eine Anleitung zur Zubereitung für Spareribs. Zunächst werden die Rippen für 3 Stunden geräuchert. Dies sorgt dafür, dass die Raucharomen tief in das Fleisch eindringen können und nicht nur oberflächlich vorhanden sind.

Im nächsten Schritt werden die Spareribs im Gasgrill 2 Stunden lang gedämpft. Als Flüssigkeit verwendet man hierfür zum Beispiel Bier oder Apfelsaft.

Sie können die Flüssigkeit auch noch mit Gewürzen oder Knoblauch anreichern, dies sorgt für noch mehr Aromen im Fleisch.

Im letzten Schritt sollten die marinierten Spareribs im Gasgrill nochmals eine Stunde gebraten werden. Mit dieser Methode, die noch dazu sehr einfach ist, wird das Fleisch besonders zart und aromatisch.

Fotos: artcomedy / depositphotos.com