Tragbarer Gasgrill: Top 9 Modelle & Ratgeber


Die zu wählende Leistung für einen tragbaren Gasgrill ist so zu wählen, dass die Leistung ausreichend ist für den Einsatzzweck. Die Größe des Gasgrills sollte dabei abgestimmt sein auf die Personenzahl, die Grillgut auf dem Grill grillen möchte.

Den tragbaren Gasgrill gibt es in verschiedenen Bauformen. Es gibt Koffer-Modelle, die handlich und kompakt sind, sowie Rund- und Kugelgrill Bauformen.

Hergestellt werden Gasgrills aus verschiedenen Materialien. Als Material kommen Edelstahl, emaillierter Stahl, Aluminiumguss, Aluminiumblech oder beschichtetes Metall zum Einsatz.

Tragbarer Gasgrill Test

  Top-Empfehlung
Tepro
Tepro Abington
  • Leistung 3,10 kW
  • Brenner 1 Stück
  • Grillfläche 1645 cm²
  • Maße 102 x 46 x 38 cm
  • Gewicht 12,3 kg
  • Material Metall
139,13 EUR*
  Schnäppchen
Campingaz
Campingaz Camping-Gasgrill
  • Leistung 1,35 kW
  • Brenner 1 Stück
  • Grillfläche 830 cm²
  • Maße 33 x 34 x 15 cm
  • Gewicht 2,3 kg
  • Material Aluminiumguss
64,90 EUR*
  Top Leistung
Enders
Enders Explorer Next PRO
  • Leistung 4,40 kW
  • Brenner 2 Stück
  • Grillfläche 1536 cm²
  • Maße 47 x 59 x 80 cm
  • Gewicht 10,2 kg
  • Material Edelstahl
179,90 EUR*
Weber
Weber Q 1000 Tisch-Gasgrill
  • Leistung 2,49 kW
  • Brenner 1 Stück
  • Grillfläche 1376 cm²
  • Maße 37 x 69 x 42 cm
  • Gewicht 10 kg
  • Material Aluminium
234,95 EUR*
Taino
Taino Grill-to-go
Taino Grill-to-go
  • Leistung 2,5 kW
  • Brenner 1 Stück
  • Grillfläche 754 cm²
  • Maße 43 x Ø 35 cm
  • Gewicht 6 kg
  • Material Edelstahl
79,99 EUR*
Campingaz
Campingaz 400 CV
Campingaz 400 CV
  • Leistung 2,00 kW
  • Brenner 1 Stück
  • Grillfläche 660 cm²
  • Maße 36 x 36 x 42 cm
  • Gewicht 4,92 kg
  • Material Edelstahl
113,36 EUR*
Landmann
Landmann Kompaktgasgrill
Landmann Kompaktgasgrill
  • Leistung 3,50 kW
  • Brenner 1 Stück
  • Grillfläche 1645 cm²
  • Maße 97 x 44 x 39 cm
  • Gewicht 12 kg
  • Material Guss, Edelstahl
179,00 EUR*
Nexgrill
Nexgrill Tischgrill
Nexgrill Tischgrill
  • Leistung 3,1 kW
  • Brenner 1 Stück
  • Grillfläche 1131 cm²
  • Maße 54 x 42 x 42 cm
  • Gewicht 10,1 kg
  • Material Aluminium
169,00 EUR*
Kochmann
Kochmann Gaskocher
Kochmann Gaskocher
  • Leistung 2,20 kW
  • Brenner 1 Stück
  • Grillfläche 952 cm²
  • Maße 34 x 26 x 11 cm
  • Gewicht 1,85 kg
  • Material Metall
64,50 EUR*


Was macht einen tragbaren Gasgrill aus?


Tragbarer Gasgrill Test

Der tragbare Gasgrill ist ein kleiner Helfer und nützliches Grillutensil überall dort und für Menschen, die gerade keinen Holzkohlegrill oder stationären Gasgrill zur Hand haben. Beginnt das Wetter umzuschlagen, kann der Gasgrill schnell eingepackt werden. Der Gasgrill benötigt nicht viel Platz und Platz für Grillgut ist auf dem Gasgrill reichlich.

Der tragbare Gasgrill ist ein sehr kompakter Grill, der auf den Tisch gestellt werden kann, aber auch auf den Boden bzw. auf einen Sockel aus Steinen. Charakteristisch für einen solchen Gasgrill ist, dass dieser keine Standfüße hat und sehr leicht ist. Aus diesem Grund ist es auch einfach den Gasgrill von Ort zu Ort mitzunehmen. Auch im Campingmobil oder Campingwagen kann diese Gasgrill-Bauform sehr leicht transportiert werden.

Als weiteres Utensil, damit das Grillen mit diesem Grill starten kann, wird eine Gasflasche oder eine Gaskartusche benötigt. Die Zündung des Gases geschieht über eine Piezozündung oder eine elektrische Zündung, über die die meisten tragbaren Gasgrills verfügen. Auf diese Weise ist der tragbare Gasgrill mit Kartusche nach wenigen Minuten einsatzbereit.

Der Kauf eines tragbaren Gasgrills bedarf dem Ausloten einiger Kriterien, ob der tragbare Gasgrill wirklich der richtige Grill ist bzw. welche Größe es sein muss für wie viele Personen. Es gibt auch einige technische Features, die bei den verschiedenen Modellen unterschiedlich sind. Im Anschluss daher alles Wissenswerte, was rund um den Kauf eines tragbaren Gasgrills beachtet werden sollte. Eingesetzt wird ein Gasgrill häufig beim Camping.

Video: Tragbarer Gasgrill Test


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sollte man beim Kauf beachten?


1. Leistung

Recht hohe Beachtung sollte der Leistung eines tragbaren Gasgrills geschenkt werden. Trotz seiner geringen Größe hat ein solcher Grill allgemein gesehen eine hohe Leistung und garantiert vor allem eine geringe Aufheizzeit und schnelles Grillen.

Angegeben wird die Leistung in kW. Eine zu geringe Leistung bedeutet beim Grillen, dass mit einer längeren Aufheizzeit zu rechnen ist. Und auch für das Grillen selbst muss mehr Zeit eingeplant werden.

Je höher die Kilowattleistung des tragbaren Gasgrills ist, desto leistungsfähiger ist er. Wer häufig und für viele Personen grillt, sollte auf einen Grill mit einer möglichst hohen Leistung achten.

2. Größe

In Bezug auf die Größe eines Gasgrills ist auf zwei Faktoren zu achten, und zwar die Größe des Gasgrills allgemein und die Größe der Grillfläche. Beide Größen sind entscheidende Kaufkriterien. Wie groß ein Gasgrill sein sollte, hängt natürlich von der Personenzahl ab, die mit dem auf der Grillfläche liegendem Grillgut satt werden soll. Ein Drei-Personen-Haushalt, der keine Gäste empfängt, benötigt einen nicht so großen Grill.

Für eher einen kleineren tragbaren Gasgrill entscheidet man sich auch häufig, wenn man den Gasgrill mit zu einem Ausflug nehmen möchte. Wer gerne grillt und viel grillt und mit vielen Personen, der sollte eher einen etwas größeren Gasgrill kaufen. Zur Orientierung: Die Grillfläche eines Kompakt-Gasgrills reicht für ein bis zwei Personen.

Um mehr Personen gleichzeitig begrillen zu können, sollte es ein größeres Modell sein. Auf die größeren Gasgrills können auch Töpfe oder Pfannen auf die Grillfläche gestellt werden.

3. Brenner

Ein weiteres Kaufkriterium ist die Anzahl der Brenner. Bei einem Gasgrill sind zwei Brenner ideal – das zeigt auch der eine oder andere Test. Grund dafür ist die ideale Wärmeverteilung, die bei zwei Brennern gewährleistet ist. Das Vorhandensein von zwei Brennern hat zudem den Vorteil, dass diese unabhängig voneinander reguliert werden können von der Grilltemperatur her.

Dies hat den Vorteil beim Grillen, dass auf der einen Seite der Grillfläche Fleisch zubereitet werden kann, auf der anderen Seite Gemüse. Hochwertige Gasgrill-Modelle verfügen sogar über drei bis vier Brenner. Zwei Brenner gelten für den normalen Gebrauch aber als ausreichend.

4. Grillfläche

Die Grillfläche eines tragbaren Gasgrills – umgangssprachlich der Grillrost – ist höherwertiger als der Grillrost eines Holzkohlegrills. Es handelt sich bei der Grillfläche oft um einen massiven, emaillierten Gussrost mit integrierten Flammabdeckungen. Direkt darunter befinden sich die Brenner.

5. Gewicht

Ein tragbarer Gasgrill hat ein recht geringes Gewicht. Durchschnittlich wiegen tragbare Gasgrills um die 12 Kilogramm. Das Gewicht des Gasgrills spielt in der Regel nur dann eine Rolle, wenn dieser mit zum Camping oder auf einen Ausflug genommen werden sollte. Als Kaufkriterium spielt das Gewicht eines solchen Grills daher eine nur untergeordnete Rolle.

6. Gasverbrauch

Angegeben wir der Gasverbrauch durch die Hersteller. Die Angabe bezieht sich dabei auf den Gasverbrauch innerhalb eines Zeitraums von 60 Minuten. Ein Kompakt-Gasgrill verbraucht in der Regel weniger Gas als die größeren Modelle. Betrieben wird ein solcher tragbarer Gasgrill mit einer Kartusche. Bei den größeren Modellen liegt der Gasverbrauch höher, wodurch es nötig ist, dass an diese Modelle eine Gasflasche angeschlossen werden muss.

7. Ausstattung

Ein nicht unwesentliches bzw. das Kaufkriterium schlechthin ist die Ausstattung eines Gasgrills. Je nach Hersteller und Modell kann der tragbare Gasgrill mit verschiedenen Features ausgestattet sein, wie einem Deckel mit einem integrierten Thermometer oder seitliche Ablageflächen.

Ein weiteres Feature ist dann, wenn diese seitlichen Ablageflächen heruntergeklappt oder abgenommen werden können. Zu einigen dieser kompakten Gasgrill-Modelle gibt es auch Smoker- oder Aromaboxen, die aufgesetzt werden können.

Für den besseren Transport hat das eine oder andere tragbare Gasgrill Modell auch Tragegriffe. Diese Griffe sind ergonomisch geformt und so geformt, dass das Gewicht gut verlagert wird.

Wie reinigt man den tragbaren Gasgrill?


Die Reinigung eines tragbaren Gasgrills sollte regelmäßig erfolgen, und zwar mit einem speziellen Grillreiniger. Für die Innenreinigung des Grills dürfen keine Drahtschwämme oder chemische Reinigungsmittel verwendet werden. Die Reinigung ist mit einer Grillbürste durchzuführen.

Für die Reinigung werden zu dem Schwamm und Seifenwasser sowie Essigreiniger benötigt. Für die Außenreinigung werden Edelstahl- oder Glasreiniger sowie ein Schwamm verwendet. Ein Großteil des Schmutzes verbrennt, wenn vor der Reinigung der Gasgrill aufgeheizt wird.

Beliebte Hersteller


Es gibt viele Hersteller von Gasgrills. Hier eine kleine Übersicht:

  • Char Broil
  • Weber
  • Burnhard
  • Landmann

FAQ


1. Was für Funktionen bei einem tragbaren Gasgrill gibt es?

Der tragbare Gasgrill ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Die Wahl besteht zwischen Modellen mit Gasflasche und es gibt Modelle, die mit einer Gaskartusche betrieben werden. Ein tragbarer Gasgrill mit Kartusche ist in der Regel von kleiner Bauweise als die Modelle, die mit einer Gasflasche betrieben werden.

Es gibt auch Modelle, bei denen sowohl eine Gasflasche, wie auch eine Gaskartusche angeschlossen werden können. Abhängig von der Größe der Grillfläche können auch Töpfe und Pfannen auf die Grillfläche gestellt werden. Zusatzausstattungen sind auch Deckel und seitliche Ablageflächen. Diese Kompakt-Gasgrills gibt es in unterschiedlichen Bauformen. Als Koffer konzipiert ist der tragbare Gasgrill besonders bequem zu transportieren.

2. Was kostet ein tragbarer Gasgrill?

Günstige Gasgrills gibt es schon unter 100 Euro. Hier handelt es sich um die sehr kompakt ausgeführten Gasgrills mit nur einem Brenner und einer minimalen Leistung. Das Segment im mittleren Preisbericht – zwischen 150 und 700 Euro – ist am größten. Diese Gasgrills verfügen über eine schon bessere Ausstattung und haben zwei Brenner und eine höhere Leistung.

Hochwertige tragbare Gasgrills – ab ca. 800 Euro erhältlich – verfügen über zahlreiche Features und eine große Grillfläche und Leistung, seitliche Ablageflächen, einen Deckel etc.

3. Was ist eine Piezozündung?

Die Piezozündung bei einem Gasgrill ist im Drehregler integriert. Es handelt sich um ein Bauelement, das zum Entzünden einer Flamme dient und besteht aus Feder und Stößel. Diese beiden Bauteile sorgen im Zusammenspiel für die Polarisation zweier Metallkontakte, wodurch sich die Flamme unter der Zugabe des Gases entfacht.

Zubehör für den Gasgrill


Zubehör Bild
Gasschlauch Set Gasschlauch Set
Abdeckhaube Abdeckhaube
Grillreiniger Grillreiniger

Foto: habovka / depositphotos.com

Das könnte Sie auch interessieren: